Retten-Löschen-Bergen-Schützen

…und Musizieren!

Gefahrgutunfall BAB 2

Einsatzinfos

  • Alarmierungszeit: 15:14
  • Einsatzstichwort: abc2
  • Einsatzadresse: BAB 2
  • Einsatzort: Bad Nenndorf -> Kolenfeld

Datum: 26. Februar 2020 
Alarmzeit: 15:14 Uhr 
Alarmierungsart: DME 
Art: Gefahrgut 
Einsatzort: BAB2 
Einsatzleiter: Stellv. Stadtbrandmeister 
Mannschaftsstärke: 101 
Fahrzeuge: MTW, TLF 16-25 
Weitere Kräfte: FF Bantorf, FF Barsinghausen, FF Hohenbostel, FF Seelze, FF Wichtringhausen, FF Winninghausen, FTZ Ronnenberg 


Einsatzbericht:

Um 15:14 wurden wir aufgrund der Erhöhung der Alarmstufe auf ABC2, ebenfalls zum Einsatz auf die BAB2 alarmiert. 4 Atemschutzträger wurden ebenfalls in den Einsatz mit eingebunden, desweiteren versorgten wir die Einsatzkräfte mit heißen und kalten Getränken. Aufgrund der absehbaren langen Einsatzdauer gab es noch eine warme Mahlzeit, sowie Obst für die Einsatzkräfte. Gegen 0:30 verließen wir die Einsatzstelle.

 

PRESSEMITTEILUNG
Gefahrgutunfall BAB 2, 26.02.2020

Die Ortsfeuerwehren Barsinghausen, Bantorf, Hohenbostel, Winninghausen und Wichtringhausen wurden zu einem Gefahrgutunfall auf die BAB 2 Fahrtrichtung Hannover gerufen.
Schon auf der Anfahrt kam von der Polizei die Rückmeldung, dass unbekannte Gefahrstoffe auslaufen, daraufhin wurde zusätzlich die Gefahrgutkomponente der Ortswehr Seelze alarmiert.
Vor Ort stellte sich heraus das zwei LKW beteiligt sind, beide Fahrer aber nicht eingeklemmt und auch nicht verletzt waren. Es lagen aber mehrere beschädigte Gebinde mit einem zunächst unbekannten Stoff auf der Fahrbahn. Erste Erkundungen ergaben das es sich um einen umweltgefährdenden, ätzenden und reizenden Stoff in flüssiger Form und als Granulat handelte. An Hand der gefundenen Ladepapiere konnten nähere Informationen zu dem Stoff eingeholt werden.
Der zweite beteiligte LKW hatte kein Gefahrgut geladen. Der Gefahrstoff wurde von Feuerwehreinsatzkräften in spezieller Schutzkleidung unter Atemschutz umgeladen.
Da der Einsatz sich über einen längeren Zeitraum erstreckte wurde noch die Ortswehr Großgoltern und die SEG des ASB Barsinghausen an die Einsatzstelle gerufen um die Einsatzkräfte zu Verpflegen und ein geheiztes Zelt aufzubauen. Insgesamt waren 23 Fahrzeuge mit 101 Einsatzkräften an der Unfallstelle eingesetzt.

27.02.2020, Harald Nülle (Pressesprecher Regionsfeuerwehrbereitschaft)

Folge uns auf Facebook

 

Quelle: Stadtfeuerwehr Barsinghausen

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.