EINSATZ

Türöffnung – Person hinter verschlossener Tür

Stichwort: hm - Zeit: 12:59

Heute wurde die Ortsfeuerwehr Großgoltern zu einer Türöffnung nach Eckerde alarmiert. Eine Person lag im Küchenbereich auf dem Fußboden und konnte nicht mit eigenen Kräften die Haustür öffnen. Durch das geschlossene Fenster konnte Kontakt mit der Person gehalten werden, nach Rücksprache mit der Polizei und dem Rettungsdienst wurde die Tür durch die Feuerwehr, mittels ZiehFix, geöffnet. Wir leisteten noch Trageunterstützung…


EINSATZ

Auslaufende Betriebsstoffe nach VU

Stichwort: hba1 - Zeit: 15:46

Heute wurden wir zu auslaufenden Betriebsstoffen im Kreuzungsbereich B65/K241 alarmiert. Ein Motorradfahrer war mit einem Auto kolidiert. Wir sicherten die Unfallstelle gemeinsam mit der Polizei ab, streuten Betriebsstoffe ab und nahmen diese wieder auf, im Anschluss reinigten wir noch die Straße von Trümmern und rückten wieder ein.


EINSATZ

Böschungsbrand B65

Stichwort: ba1 - Zeit: 14:36

Gerade waren wir wieder eingerückt wurden wir nochmals alarmiert. Diesmal fuhren wir in die andere Richtung, gemeldet war der Böschungsbrand zwischen Göxe und Ditterke, ca. 300m hinter dem Ortseingang Göxe, in einer Parkbucht qualmte es bereits. Mittels Schnellangriff von unserem TLF löschten wir die befindliche Stelle und rückten nach kurzer Zeit wieder ein.


EINSATZ

Böschungsbrand B65

Stichwort: ba1 - Zeit: 14:02

Heute fuhren wir zu einem Böschungsbrand auf die B65, Nordgoltern Richtung Kreuzung L392. Am Seitenstreifen glimmten ca. 2m Böschung, wir löschten diese mit dem Schnellangriff ab, das LF 8 Nordgoltern erkundete noch die Lage, konnte aber keine weiteren Glutnester feststellen.


EINSATZ

Augelöste Brandmeldeanlage

Stichwort: o - Zeit: 01:55

Gerade hatten alle knapp 2 Stunden Schlaf bekommen, ging der nächste Alarm bei uns ein. Wir fuhren zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in den Gießereiweg, dort hatte ein Melder im Umkleidebereich ausgelöst, da wir kein Grund für die Austellung feststellen konnten, stellten wir die Brandmeldeanlage zurück und rückten wieder ein.


EINSATZ

Gartenlaube in Vollbrand

Stichwort: b1 - Zeit: 19:21

Heute wurden wir nach Nordgoltern zu einem gemeldeten Gartenlaubenbrand alarmiert. Bereits auf der Anfahrt war der schwarze Rauch sichtbar. Nach Rücksprache mit dem Einsatzleiter zogen wir das TLF vor und bereiteten den Erstangriff vor. 3 Trupps unter schwerem Atemschutz gingen mit dem C-Rohr zur Brandbekämpfung vor. Das Feuer hatte bereits auf einen Holzunterstand übergriffen, sodass nur durch das schnelle Eingreifen…


EINSATZ

Böschungsbrand B65

Stichwort: ba1 - Zeit: 17:29

Heute wurden wir wieder auf die B65 zu einem gemeldeten Böschungsbrand alarmiert. Die kleine Brandstelle befand sich zwischen Stemmen und Göxe am Fahrbahnrand. Nach kurzer Rücksprache mit der mitalarmierten Feuerwehr Stemmen, übergaben wir die Einsatzstelle an diese und rückten nach kurzer Zeit wieder ein.


Dienstplan 2019 2. Halbjahr

Aktuell ist nun der Dienstplan für das 2.Halbjahr 2019 online. Hier kommt ihr direkt auf die Seite: http://feuerwehr-grossgoltern.de/dienstplan-2019-2-halbjahr/ Dort gibt es den Dienstplan auch als Download, alternativ ist dieser auch bereits in den Terminen hinterlegt und kann direkt als Download in euer Handy übernommen werden.


Sicherheitstipps zum Schutz der trockenen Natur

Deutscher Feuerwehrverband mahnt zur Vermeidung von Fahrlässigkeit Berlin – Trockene Vegetation und hohe Temperaturen: Bei den aktuellen Witterungsverhältnissen genügt in vielen Bereichen Deutschlands bereits eine fahrlässig weggeworfene, glimmende Zigarette, um die Natur in Brand zu setzen. „Vegetationsbrände können sich rasend schnell ausbreiten“, warnt Hartmut Ziebs, Präsident des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV). „In den vergangenen Tagen sind viele Feuerwehren bereits bei Waldbränden im…


EINSATZ

Absichern defekter PKW B65

Stichwort: h - Zeit: 17:05

Beim Einrücken von unserem Böschungsbrand, stand ein defekter PKW mit geplatzten Reifen, ohne Absicherung, auf der B65. Über die Leitstelle ließen wir die Polizei alarmieren und sicherten die Gefahrenstelle bis zum eintreffen der Polizei ab. Dem Fahrer gaben wir noch eine Flasche Wasser und konnten nach einer halben Stunde endgültig einrücken.